Über uns

Perspektiven für unsere Teilnehmenden

Im Seidenhof Brocki mit integriertem Café finden stellenlose Menschen ein breites Feld an Einsatzmöglichkeiten.

Je nach Eignung, Interesse und Fähigkeiten können die Teilnehmenden für Räumungen, Demontage und Montage von Möbeln, Einräumen der Regale, Funktionskontrollen diverser Geräte bis hin zu Aufbereitungsarbeiten, Dekoration/Ladengestaltung und Verkaufstätigkeiten eingesetzt werden. Sie üben sich im korrekten Kundenkontakt, organisieren die Bücherabteilung nach bibliothekarischen Grundregeln, übernehmen Reinigungsarbeiten oder engagieren sich im Café und in der Küche.

Am Standort in Stäfa bieten wir bis zu 30 Arbeitsplätze im Brocki und in unserem Brocki-Café an. In der Produktion erfolgt die Sortierung, Rei­nigung und Aufbereitung der gespendeten Ware. Das Team der Festangestellten stellt sicher, dass die Teilnehmenden klar angewiesen und zielorientiert geführt werden. Die Ziele für die Teilnehmenden werden individuell in Zusammenarbeit mit den zuweisenden Stellen definiert.

Vorkenntnisse sind nicht nötig. Es ist jedoch wichtig, dass die Teilnehmenden gewillt sind, regelmässig zu arbeiten und unseren Kunden gepflegt und serviceorientiert gegenüberzutreten. Körperliche Belastbarkeit ist an einigen Arbeitsplätzen zeitweise notwendig.

Wir legen Wert darauf, ein edles Brocki zu sein, dadurch schaffen wir ein wirtschaftsnahes Umfeld um unsere Teilnehmenden möglichst gut auf eine Stelle im ersten Arbeitsmarkt vorbereiten zu können. Die Öffnungszeiten des Brocki bedingen fixe Arbeitszeiten; dieser Umstand trägt wesentlich dazu bei, den uns zugewiesenen Personen eine klare Tagesstruktur zu bieten.

Einsätze für Freiwillige

Wollen Sie sich kurz- oder langfristig sozial engagieren? Sagt Ihnen unser Brocki-Umfeld zu und sind Sie offen gegenüber Menschen aus allen Kulturen und gesellschaftlichen Schichten? Informieren Sie sich direkt bei der Leiterin des Seidenhof Brocki, Monika Schenker mschenker@wtl.ch über Einsatzmöglichkeiten.

Niederschwelligkeit gewährleistet

Das Seidenhof-Brocki ist das niederschwelligste Angebot des WTL. Vorerst ohne Zuweisung einer Gemeinde können Menschen im Brocki einer Beschäftigung nachgehen. Voraussetzung ist, dass sie bereit sind, Name und Wohnort bekannt zu geben, mindestens vier Stunden zu arbeiten und die Hausordnung einzuhalten. Der Einsatz wird mit einem reichhaltigen Mittagessen im Brocki-Café abgegolten. Nach dem vierten solchen Arbeitseinsatz wird mit dem Einverständnis der betreffenden Person der Kontakt zur Sozialbehörde gesucht. Im Dialog mit dem Berater wird abgeklärt, welche Ziele mit einer Zuweisung angestrebt werden könnten, inwiefern die Person durch die Tätigkeit und das Coaching profitieren würde und ob eine definitive Zuweisung erfolgen soll. Mit diesem Vorgehen wird gewährleistet, dass der Einstieg für arbeitswillige Stellenlose ohne grosse Bürokratie und Berührungs​angst möglich ist.

 

Die Kommentare sind geschlossen.